Einzigartige und exklusive Fondslösungen

Die F.U.X. Asset Manager Manufaktur GmbH (F.U.X. AMM) ist ein im Juni 2010 gegründetes, inhabergeführtes Consultingunternehmen mit Schwerpunkt Asset Management Lösungen. Sitz des Unternehmens ist Wiesbaden vor den Toren Frankfurts und am Rande des Taunus. Wir sind darauf fokussiert, einzigartige und exklusive Fondslösung zu finden.

Wir verfügen über 25 Jahre Erfahrung in der Asset Management Industrie bei führenden Anbietern und waren in unterschiedlichen Positionen der Distributionsbereiche dieser Asset Manager für deren Erfolg verantwortlich. Durch diese vielfältige und langjährige Verantwortung sind Investoren und deren Produkterwartungen, sowie Strategien und Produkte der Asset Manager unsere tägliche Arbeit. Aber auch die Planungen von Absatzkanälen, Kosten und Erlösen, Inhalte von Vertriebsverträgen sowie Strukturen und Margen von Provisionszahlungen sind bestens bekannt. Der große Erfahrungsschatz und die starke Vernetzung in der Asset Management Community sind unsere entscheidenden Schlüssel und helfen uns, offene Fragestellungen auch über Dritte zu klären oder den gewünschten Zugang zu erhalten.

 

Erfahrungsschatz und eine starke Vernetzung

Die F.U.X. AMM arbeitet als Premium Anbieter für ausgesuchte, exklusive Strategien. Der Investor soll von der individuellen Qualität profitieren. Die Performance einzelner Asset Manager ist oft beeindruckend. Aber, das einzige was wir daraus lesen ist, was unser Investor verdient hätte, wenn er investiert gewesen wäre. Nicht aber, was er verdienen oder wie die Performance sich in Zukunft weiter entwickeln wird. Die F.U.X. AMM vertritt deshalb nur Asset Manager, deren Strategie und Ansatz uns überzeugt – nicht ihre beeindruckende Performance!

Breit angelegte Roadshows und Produktpaletten erhalten Investoren bei uns nicht. Der Zugang erfolgt einzig über bestehende Netzwerke.
Sie müssen nicht auf uns zukommen – wir kommen auf Sie zu.

 

„Investoren an den weltweiten Wertpapiermärkten lassen sich in drei Gruppen einteilen:
Die erste Gruppe bestimmt das Geschehen; die zweite Gruppe beobachtet das Geschehen; und der große Rest möchte gern wissen, was geschehen ist.“   
Anonym